Steuervorteile durch Oldtimer

  • Steuerfreier Gewinn
    Das Investment in Oldtimer bietet nicht nur hervorragende Renditen und unübertroffene Sicherheit.
    Es bietet zusätzlich den nicht unerheblichen Vorteil, dass durch den Verkauf erzielte Gewinne nicht versteuert werden müssen!!!
    Voraussetzung ist, dass der Ankauf mindestens ein Jahr zurückliegen muss.

    So profitiert das einzigartige Investment „Oldtimer“ davon, dass alte gebrauchte Gegenstände der privaten Nutzung wie Toaster, Bügeleisen, Fernseher und eben auch alte Autos steuerfrei weiterverkauft werden können, wenn sie mindestens ein Jahr genutzt wurden.

    Eine fast gleiche Regelung gibt es für Immobilien. Nur hat dort der Gesetzgeber mit der 10 Jahresregelung dafür gesorgt, dass „Spekulanten“ keine steuerfreien Gewinne in den ersten 10 Jahren ab dem Kauf einstreichen können.

    Solange der Fiskus nicht erwacht und die Steuergesetze für die Zukunft bei Oldtimern nicht geändert werden, sollte jeder baldmöglichst kaufen um zukünftige Steuern zu sparen.

  • „Steuervergünstigung“ bei der „Dienstwagensteuer“.
    Oldtimer als „Dienstwagen“ sind nicht nur als Symphatieträger bei Kunden von Vorteil.
    Siehe auch Präsentation

 

Im Verhältnis zum Neuwagen lässt sich einiges an Steuern sparen.

Bekanntermaßen muss für die private Nutzung des Geschäftswagens pro Monat ein Prozent vom Neupreis versteuert werden. Unabhängig davon, ob das Fahrzeug neu gekauft oder als z. B. fünfjähriger Gebrauchter günstig erstanden werden konnte.

Ein S Klasse Coupé kostet heute ca. 80.000 Euro = somit müssen monatlich 800 Euro versteuert werden.

Ein 1967er S Klasse Coupé kostete damals ca. 25.000 DM – umgerechnet ca. 12.500 Euro. Somit müssen monatlich nur 125 Euro versteuert werden!

Ähnliche oder noch größere Vorteile haben Sie auch bei anderen Fahrzeug vergleichen.

 

  • KFZ Steuer
    Oldtimer (Alter 30 Jahre) können mit dem H-Kennzeichen zugelassen werden.

    Vorteil: Unabhängig vom Hubraum wird das Fahrzeug pauschal mit 191,73 Euro besteuert und darf auch ohne entsprechenden Katalysator in die grünen Umweltzonen einfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.